AGB 2018-02-12T11:25:16+00:00

Teilnahmebedingungen (AGB)

Mit der Anmeldung werden die nachfolgenden Teilnahme- und Zahlungsbedingungen des Anbieters als verbindlich anerkannt. Die AGB des Anbieters gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich auf dem Postweg, per eMail oder mit OnlineAnmeldeformular erfolgen. Sie ist verbindlich. Bei der Vergabe von Plätzen entscheidet der Eingang der Anmeldung im Rahmen der Kurskapazitäten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Kursplatz. Die Kursleitung ist berechtigt, Anmeldungen auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Wenn die freien Plätze vergeben sind, erfolgt die Einstellung auf einer Warteliste. Der Teilnehmer wird darüber entsprechend informiert. Die Anmeldung eines Kindes ist ausschließlich durch den/die Erziehungsberechtigten des Kindes zugelassen. Im Rahmen der Anmeldung sind neben den Daten des/der Erziehungsberechtigten auch Name und Geburtsdatum des Kindes mit anzugeben. Die Anmeldung des Kindes entbindet den/die Erziehungsberechtigten nicht von der Aufsichtspflicht. Der Teilnehmer erhält bis 2 Wochen vor Ende einer Kurseinheit die Möglichkeit, sich in schriftlicher Form verbindlich für eine weitere Einheit anzumelden. Sollte eine Reservierung nicht erfolgen, werden freie Plätze an andere Teilnehmer vergeben.

 

Anmeldebestätigung

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhält der Teilnehmer eine schriftliche Bestätigung bzw. eine Rechnung und weitere Informationen.

 

Zahlung

Die Teilnahmebestätigung verpflichtet zur Zahlung der jeweiligen Kursgebühr, welche sich aus der zum Anmeldezeitpunkt gültigen Preisangabe ergibt. Die Kursgebühr ist sofort mit der Anmeldung und/oder nach Rechnungsstellung mit Frist fällig, und per Überweisung auf das angegebene Konto zu entrichten. Eine Zahlung per ECoder Kreditkarte ist nicht möglich. Bei Zahlungsverzug sind sind mit der 2. Mahnung Gebühren in Höhe von 5,- € zu zahlen. Die Geltendmachung weiteren Verzugschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

 

Nichtteilnahme I Kursausfall

Die Nichtinanspruchnahme einzelner Kurstermine aus Gründen, die der Teilnehmer zu vertreten hat, berechtigt nicht zur Ermäßigung der Kursgebühr. Die Kursleitung ist berechtigt, den Kurs I Workshop bis zu einem Tage vor seinem Beginn abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Für diesen Fall werden bereits gezahlte Kursgebühren umgehend zurückerstattet. Dennoch ist es das Bestreben, die Teilnahme an einem Kurs I Workshop zu ermöglichen, und es werden dazu auch Ersatztermine angeboten. Der Ersatztermin muss jedoch nicht akzeptiert werden, und berechtigt zum Rücktritt vom Vertrag. Es ergeben sich keine Ersatzansprüche über den Betrag der gezahlten Kursgebühren hinaus. Bei einer Verhinderung der Kursleitung aus Gründen wie zum Beispiel Erkrankung und Notfall –keine abschließende Aufzählung-, ist eine Absage einzelner Kurstage auch kurzfristig möglich. Die Kursgebühr wird ermäßigt und/oder anteilig erstattet. Bei dem Ausfall einzelner Kurstage ist der Anbieter berechtigt, einen Ausweichtermin zu bestimmen, der unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen für den Teilnehmer zumutbar ist. An Feiertagen, sowie in den regulären Ferien (NRW) finden keine Kurse statt. Sonderabsprachen sind möglich.

 

Kursteilnahme

Die Kursleitung hat daneben jederzeit die Berechtigung, Teilnehmende vom Kursgeschehen auszuschließen, wenn diese ein nicht tolerierbares Verhalten zeigen, vorsätzlich oder grob fahrlässig gegen die Veranstaltungsdisziplin verstoßen, strafbare Handlungen planen, androhen oder verüben oder die Ordnung und den Ablauf des Kurses stören. Für den Fall des Ausschlusses von Kursterminen oder dem weiteren Kursablauf bestehen keinerlei Ersatzansprüche. Kinder dürfen lediglich in die Obhut eines Erziehungsberechtigten entlassen werden.

 

Rücktrittskonditionen

Der Rücktritt von Kursen I Workshops muss schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Zugangszeitpunkt. Ein Rücktritt ist wie folgt möglich: Bis zu 14 Tagen vor dem ersten Kurstag ist ein Rücktritt kostenfrei, es fallen keine Kursgebühren an. In dem Zeitraum 13 Tage bis zu 1 Tag vor Beginn fallen 50 % der gesamten Kursgebühren an. Bei einer Absage am Kurstag erfolgt keine Rückerstattung, die Kursgebühr ist zu 100% fällig. Bei Stellung einer geeigneten Ersatzperson ist der Rücktritt unentgeltlich. Versäumte Kursstunden werden nicht erstattet. Sollte ein Kursteilnehmer während des laufenden Kurses aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden, wird eine Bearbeitungs- / Ausfallgebühr von Euro 10,- € erhoben. Noch nicht besuchte Kursstunden werden abzüglich dieser Gebühr erstattet. Es ist ein ärztliches Attest erforderlich.

 

MamaFit mit Baby

Für die Teilnahme an BuggyMove wird ein den Sicherheitsbestimmungen entsprechender Kinderwagen/Buggy/Jogger mit guter Federung, Sicherheitsbügel und -gurt vorausgesetzt. Die Sicherheit des Babys/Kindes obliegt dem Teilnehmer. Mit der Anmeldung bei Fitness-, Turn- oder Yogakursen wird erklärt, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen, und eine Sporttauglichkeit vorliegt. Bei unrichtigen oder unterlassenden Angaben wird keine Haftung übernommen.

 

Gesundheit

Die Teilnahme an Kursen I Workshops erfolgt auf eigene Verantwortung und ausdrücklich unter Ausschluss jeglicher Haftung. Normale physische und psychische Belastbarkeit wird vorausgesetzt. Die Teilnahme ersetzt keine ärztliche Behandlung oder Beratung, sondern ist präventiv zu sehen. Über gesundheitliche Einschränkungen und/oder Therapien ist Auskunft zu geben. Bei akuten körperlichen oder psychischen Problemen ist in eigener Verantwortung – gegebenenfalls unter Einbeziehung fachkundigen ärztlichen Rates – selbst über die Teilnahme zu entscheiden, bzw. eine Bescheinigung des behandelnden Arztes beizubringen.

 

Gesundheitsbestimmungen

Bei Auftreten ansteckender Krankheiten gelten die allgemeinen Gesundheitsbestimmungen für Kindergärten und Schulen, insbesondere des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen (Bundesseuchenund Infektionsschutzgesetz). Der erkrankte Teilnehmer muss dem Kurs für die Dauer der Erkrankung fern bleiben.

 

Haftung

Grundsätzlich haftet jeder Teilnehmer bzw. sein gesetzlicher Vertreter nach den Bestimmungen des bürgerlichen Rechts für die von ihm verursachten Schäden, und achtet insbesondere auf mitgebrachte Wertgegenstände und Garderobe. Eine Haftung kommt nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften für nachweisbaren Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Anbieters/ der Kursleitung in Betracht. Für sonstige Eigentumsund Gesundheitsschäden wird keine Haftung übernommen Der Ersatz von Schäden wird auf die Höhe der nachweislich gezahlten Kursgebühr begrenzt. Darüber hinausgehende Ansprüche und die Haftung für entgangenen Gewinn sind ausgeschlossen.

 

Datenschutz

Durch die Anmeldung wird die Einwilligung in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung der Daten im Rahmen der elektronischen Datenverarbeitung für den Zweck der Vertragsabwicklung, sowie späterer Informationen erklärt. Die Daten werden ausschließlich zu geschäftlichen Zwecken verwendet und nicht zu kommerziellen Zwecken an Dritte weitergegeben. Die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes finden dabei Beachtung.

 

Bildnutzungsrechte

Im Rahmen der Öffentlichkeits- und Pressearbeit werden Fotos auf den Internetseiten www.mamico.de, www.einfachfamilie.de, auf Social Media Plattformen und weiteren Werbeträgern eingesetzt. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Anmeldung bei dem Anbieter damit einverstanden, dass Fotos mit der persönlichen Abbildung und auch des Kindes veröffentlicht werden können. Es bedarf keiner weiteren schriftlichen Einverständniserklärung. Hiermit räumt der Teilnehmer ein zeitlich und inhaltlich unbeschränktes, kostenfreies Nutzungsrecht an den Bildern ein.

 

Wirksamkeit

Sofern einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam sind, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken. Es ist ausschließlich deutsches Recht gültig. Stand Oktober 2016

Kontakt
close slider

Hast Du Fragen oder Anregungen? Ich freue mich über Deine Nachricht!

Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen.